Erste Begegnungen mit LU

Vor einigen Jahren starteten LU, Heinz, Bruno, Urs, Bigi und ich von Rabuis aus auf eine zweitägige Biketour. Mir einem grossen Rucksack auf dem Rücken ging es in Richtung Oberalppass. Wir fuhren nicht direkt nach Andermatt, sondern nahmen den Weg über den Maighelspass nach Andermatt. Bruno ist, aus beruflichen Gründen, noch am selben Tag zurück nach Buchs gereist oder hatte er einen anderen Grund? Übernachtet haben wir in der Wohnung, in welcher LU aufgewachsen ist. Nach einer feinen Pizza im Dorf ging es ins Bett. Der nächste Tag startete früh mit einem sehr feinen reichhaltigen Frühstück, welches Placi der Vater von LU‘s Frau Silvana am Vortag von Rabius nach Andermatt gebracht hatte. Gestärkt ging es über den San Gottardo nach Airolo. Weiter nach Piotta. Dort begann für mich ein langer und harter Aufstieg zum Ritomsee. Die steilste Bahn Europas (mit maximaler Steigung von 87.8% und ein Höhenunterschied von 786 Metern) wäre als Alternative vorhanden gewesen, aber das kam natürlich für mich nicht in Frage! Hungrig und schon etwas müde gab es ein feines spätes Mittagessen auf dem Passo dell’Uomo. Dann war da noch der Lukmanier…, dessen Abfahrt mir als Geröllhalde in Erinnerung geblieben ist. Wenn ihr meint, es sei nur noch runter gegangen… nix da… Immer wieder kleine Kuppen, die es bis nach Rabius zu erklimmen gab. Zum Glück auf guter Strasse! Dann nur noch Bikes in die Autos verladen und auf nach Hause.

Lu sass bei Heinz und mir im Auto. Er wollte unbedingt hinten sitzen. Weiss immer noch nicht genau warum. Mit der Zeit habe ich vergessen, dass Lu hinten sitzt… Er hat den ganzen Weg nach Buchs nichts gesagt… war er vielleicht (auch) richtig müde, oder???

Diesen Begegnungen folgten noch viele weitere schöne Stunden. Ich möchte Lu auch im Namen von Heinz DANKE sagen und wir freuen uns auf viele weitere Begegnungen. Herzlichen Glückwunsch zu deinem besonderen Geburtstag.

Anita

maighels

 

 




kommentar schreiben